Monat: Juli 2015

Fazit eines tollen Workshop mit Peter Brownz

Am WocheWorkshop-Brownz-0072nende hatten wir einen weiteren Workshop in den Pixlamore Studios. Dieses mal war es Peter Braunschmid, der sein Wissen geteilt hat. Zwei Tage intensiv Photoshop haben einige Köpfe ganz schön rauchen lassen.

Doch der Spaß kam nie zu kurz, Peter ist ein ganz spezieller Referent, mit einer besonderen Persönlichkeit. Tag Eins war erst einmal von viel Theorie geprägt, dagegen war Tag Zwei knallharte Praxis im Shoppen von Darkartmotiven. Der zweite Tag startete für mich etwas schwieriger. Einige Workshopteilnehmer waren mit uns in unserem heimischen Biergarten in Erlach. Manch einer würde es meet and greet nennen, wir nennen so etwas nettes Beisammensein mit Freunden. Danach ging es noch zu uns nach Hause und es wurde ein bisschen später als üblich.

Alles in Allem wieder ein cooler Workshop und wir sind uns sicher, dass wir den Brownz wieder zu uns holen werden. Danke an alle Teilnehmer, für die es sich lohnt, immer neue Events zu organisieren.
Workshop-Brownz-0102

Wieviel kann ein Shooting kosten?

Yaiza im WaldWir hatten die letzte Zeit viele aufwendige Shootings mit Models.  Nach dem Veröffentlichen der Bilder bekomme ich dann immer Anfragen rein, in denen sich „Kunden“ dafür interessieren, was so ein tolles Shooting denn kosten würde. In 99% der Fälle bekomme ich nach der Auflistung der Kosten nicht mal mehr eine Antwort. Was mich inzwischen schon überlegen lässt, ob ich überhaupt noch eine Antwort auf  solche Anfragen senden soll.
Nehmen wir doch mal als Beispiel das Shooting mit Yaiza im Wald, um zu verdeutlichen, was mich selber so ein Projekt kostet.

Kopfschmuck: 100 bis 200 Euro
Fallschirm als Kleid: 50 bis 100 Euro (gebraucht)
Rauchpatronen für Nebel: ca. 40 Euro
Hair & Make up Artist: 50 bis 150 Euro

Das ist jetzt mal nur das Material was auf dem Bild zu sehen ist, von Kamera und Blitzen reden wir mal nicht. Dazu kommen Helfer, die einem zu Hand gehen, denn so ein Shooting kann man nicht alleine draußen machen. Jemand muss die Rauchpatronen „bedienen“, ein Anderer muss am Licht vielleicht was verstellen und dem Model helfen in Position zu kommen. Dann kommt die ganze Vorbereitungszeit noch dazu. Man muss eine Location finden, man muss  das Vorhaben mit zuständigen Behörden/Forstamt klären, ob man das dort machen darf. Der Feuerwehr sollte man klar machen, dass es sich im Falle eines Alarmanrufes, nicht um einen Brand handelt, sondern um Rauchpatronen.

Das Shooting selber dauert ca. 4 bis 5 Stunden und danach kommt die Nachbearbeitung der Bilder.

Jetzt mal die Frage in die Runde, was ist ein Preis für so ein Shooting für einen Kunden, der das haben will?
Was denkt ihr?

 

AKT-Workshop mit Matthias Schwaighofer Ausgebucht

Ausschreibung-2-AusverkauftBei der ganzen Hitze ist mir gar nicht aufgefallen, das gestern Abend der AKT-Workshop mit Schwaighofer -art in Würzburg an beiden Tagen ausverkauft ist. Ab jetzt geht nur noch Warteliste!
Wenn Ihr wirklich noch dabei sein wollt, lasst Euch bitte eintragen, es kommt immer mal wieder vor, dass ein Teilnehmer aus wichtigen Gründen nicht teilnehmen kann und wir versuchen dann immer, daß dieser nicht auf den Kosten sitzen bleibt.

Stefan Gesell im November vorzeitig ausgebucht!

Gesell Ausverkauft

Wir haben nicht mit so einem Ansturm auf den Workshop mit Stefan Gesell gerechnet, aber das letzte Ticket wurde heute verkauft. Somit geht nur noch Warteliste.
Bis November ist noch lang, da springt immer mal jemand ab. Wer trotzdem noch Interesse hat und darauf warten möchte, schickt mir eine Nachricht, ich lege eine Warteliste an.